Neubau Ärztehaus, Lübeck

PROJEKTTYP

Gesundheitswesen

BGF

3.939 m²

BAUHERR

privat

Lage.

Das Grundstück des Neubaus liegt am Rande der Lübecker Innenstand an einer der großen Hauptausfallstraßen und somit für die Praxisnutzung prädestiniert. Der Hauptbahnhof und ZOB liegen nebenan und die Fackenbucker Allee – Haupteinfallstraße zur Innenstadt, führt unmittelbar vor dem Projektstandort entlang. Die kürzeste fußläufige Verbindung zwischen dem Bahnhof und der Lübecker Altstadt führt ebenfalls am Grundstück des Neubaus über den Lindenpark vorbei. Durch den Neubau des Ärztehauses ist ein wichtiger Baustein der Stadtplanung im Bebauungsring unmittelbar vor der historischen Altstadt entstanden. Durch den modernen fünfgeschossigen Praxisneubau an der markanten Sichtlage mit Blick auf das Lübecker Holstentor schließt sich der Bereich zwischen Innenstadt und Hauptbahnhof.

Architektur.

Materialien.

Der Bestand der umliegenden Gebäude ist geprägt durch klar strukturierte Lochfassaden, die im Entwurf zitiert werden. Die neue Ziegelfassaden des Neubaus nimmt die Genetik des Ortes auf und führen die Gestaltung fort, indem die Prinzipien der Backsteinarchitektur zeitgemäß interpretiert werden.

Die städtebauliche Figur des Neubaus nimmt Bezug zum anliegenden Bestand auf und führt die gedachte punktförmige Bebauung fort. Das 5-geschossige Gebäude bleibt mit einer Gesamthöhe von ca. 18.0m unterhalb der Firsthöhe der bestehenden Apotheke und nimmt sich optisch durch die Staffelung des obersten Geschosses zurück und vermittelt so den Leitgedanken einer solitären Struktur. Im Sockelgeschoss des Ärztehauses ist, neben der Apotheke, ein neuer Richtung Lindenplatz ausgerichteter, zentraler barrierefreier Eingang entstanden und wird durch die Basisgeschoss mit der Praxisnutzung unterschiedlicher Fachrichtungen ergänzt. Die Fassade des Neubaus folgt dem Grundgedanken einer klaren Rasterung. Sämtliche Fenster sind bodentief ausgeführt. Durch Verglasung werden Einblicke und Blickbeziehungen ins Innere möglich und gleichzeitig wird durch die Offenheit eine Beziehung zur Umgebung hergestellt. Mit Hilfe einer Sonnenschutzverglasung kann auf einen außen geführten Sonnenschutz verzichtet werden. Auf diese Weise wirken die Fassaden aufgeräumt

Eckdaten.

Projekttyp: Gesundheitswesen
Adresse: Konrad-Adenauer-Straße, Lübeck
Mitarbeiter: K. Monke, A.Hildebrandt, D.Schulte, Y.Kleimann
Bauherr: privat
Grundstücksgröße: 1.606 m²
Bruttogrundfläche: 3.939 m²
Leistungsphasen: 1 – 5 & 8
Eröffnung: 2021